zurück

Kreisoberliga KFA MTH

TSV Bad Blankenburg vs. FC Einheit Bad Berka
1 : 2

S.: Christian Möller (Rudolstadt)
Z.: 60
T.: 0:1; 0:2 Paul Menger (18.; 45.+2),  1:2 Maik Kretzschmar (90.+3)

TSV: Reichardt - Geissler, Stütz, Botz, Hermann (64. Robert Krämer), Stauche, Kretzschmar, Paschold, Birzer (73. Ronny Wagner), P.Vofrei, Schlimp (46. Dustin Jaksch)

FCE: Müller - Sobeck (87. Leon Nottrodt), Block, Kosmowski, Billeb, Lange (85. Tim Sonnet), Saul, P.Menger, Lubrich, M.Menger, Weise

Zweite Heimniederlage

(29.02.2019 EJ) Der TSV Bad Blankenburg konnte am ersten Spieltag der Rückrunde nicht punkten. Gegner FC Einheit Bad Berka entführte den Dreier vom Hainberg und bleibt damit Spitzenreiter VfB Apolda, der zuhause in letzter Minute das 2:1-Siegtor gegen den SV Gehren schoss, dicht auf den Fersen.

Bei böigen Wind starteten beide Teams auf dem Kunstrasen der Landessportschule in die umkämpfte Partie. Die erste Spielhälfte war geprägt von vielen Freistößen und zähem Spielfluss. Die Gäste ließen die Gastgeber zunächst das Spiel machen. Bei einem Standard durch TSV-Neuzugang Maik Kretzschmar verpasste Pascal Stützer knapp den erfolgreichen Torabschluss (5.). Erneut hatte derselbe Spieler das 1:0 auf dem Fuß, nachdem Philipp Vofrei sich nach einem Einwurf im Luftkampf durchsetzen konnte (11.). Mit einem Distanzschuss von Johnathan Weise konnten die Gäste eine erste Torannäherung vermelden. Als Oliver Lange vor dem TSV-Tor zu Fall kam, entschied Schiedsrichter Christian Möller (Rudolstadt) auf Freistoß. Diesen verwandelte Paul Menger in der 18.Spielminute sehenswert ins obere Toreck - 0:1. Diesen Rückstand wollten die TSV-Spieler in der Folgezeit wett machen. Einen Freistoß von Sven Hermann verpasste Mitspieler Philipp Vofrei knapp mit dem Kopf (20.). Eine Serie von Eckstößen brachte für den TSV nichts Zählbares. Auf der Gegenseite musste TSV-Torwart Sebastian Reichardt sein ganzes Können aufbieten, um den Versuch des Bad Berkaer Neuzugangs, Bartosz Kosmowski, zu entschärfen (35.). Bei einem Tempogegenstoß war erneut beim TSV-Keeper schluss, als Oliver Lange von der linken Seite im kurzen Eck abschließen wollte (44.).  In der Nachspielzeit kam es dann zur Vorentscheidung. Der TSV verlor auf Höhe des Mittelkreises beim Spielaufbau den Ball. Dieser wurde vom Gegner sofort zu Paul Menger gebracht, der die TSV-Abwehr überlief und von der rechten Seite mit einem Heber über den Torwart hinweg zum 0:2-Halbzeitstand eiskalt vollendete.

Mit dem Rückstand als Rucksack ging es für die Bad Blankenburger in die zweite Spielhälfte. Der TSV hatte nun weiterhin den Spielauftrag gegen den kompakt stehenden Gegner, der auf Tempogegenstöße lauerte. Mit einem Schuss auf den zweiten Pfosten war Pascal Stütz den Anschlusstreffer nahe (55.). Fast im Gegenzug wäre Paul Menger sein dritter Treffer gelungen, wenn nicht der TSV-Torhüter im Herauslaufen vor dem Strafraum den finalen Quer-Pass abgefangen hätte (57.). In der 63.Spielminute machte ein Raunen die Runde, als Pascal Stütz aus 18 Metern abzog und das Spielobjekt um Haaresbreite die linke obere Torecke verfehlte. Mit den Einwechslungen der Offensivkräfte Robert Krämer und Ronny Wagner ging TSV-Coach Alexander Marr, der für den in der Woche zurückgetretenen TSV-Trainer Rene Rudolph am 16.Spieltag den Hut aufhatte, all in. Philipp Vofrei hatte bei seinem Schuss aus 17 Metern kein Schussglück (65.). Als Florian Birzer sich einmal auf seiner durchsetzen konnte und mit seiner Flanke den Kopf von Pascal Stütz fand, bewahrte Gästetorwart Patrick Müller mit einer Hand vor dem Treffer zum 1:2 (75.). Auch die Fernschüsse von Philipp Vofrei (80.) als auch Pascal Stütz (82.) reichten nicht, um den wichtigen Anschluss-Treffer für den TSV zu erzielen. Erst in der dreiminütigen Nachspielzeit tat sich noch etwas am Spielstand. Nach einem deutlich sichtbarem Handspiel hob Schiedsrichter-Assistent den Wimpel. Schiedsrichter Christian Möller (Rudolstadt) entschied darauf hin auf Strafstoß. FCE-Torhüter Patrick Müller sprang in die richtige Ecke, aber er kam nicht an den durch Maik Kretschmar straff und platziert geschossenen Ball heran (90.+3). Danach war die Zeit abgelaufen. Das Spiel endete mit einem verdienten 2:1-Auswärtssieg für den FC Einheit Bad Berka, dem damit die Revanche für die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel gelang. Für den TSV Bad Blankenburg war es gleichzeitig die zweite Heimniederlage in der aktuellen Saison.





Meinungen zum Spiel