zurück

Kreisoberliga KFA MTH

TSV Bad Blankenburg vs. SV 1883 Schwarza
2 : 2

 
⚽ 
10.Spieltag; Coffecom-KOL

TSV Bad Blankenburg
SV 1883 Schwarza
2:2 (1:0)

Derby am Hainberg ohne Sieger
 
S.: Andre Schneeweiß (Probstzella)
Z.: 150  

T.: 1:0 Robert Krämer (40.); 1:1 Tom Oschmann (47.); 2:1 Alexander Marr (90.); 2:2 Sebastian Stolze (FEM; 90.+2)

TSV: Kalbe - Hansal, Geißler (72. Schlimp), Röser, Botz, Nurali, Hanl (69.Wipprecht), Krämer, Birzer, Ewigleben (36. Hanig), Marr

SV 1883: Herzog - Heerwagen, Mayer, Vogel, Stolze, Stegemann (68. Zheligotov), Oschmann, Keilhauer (46. Köhne), Möller, Matiss (77. Jäger), Chr.Betz

(19.10.19/EJ) Das Nachbarschaftsduell zwischen Schwarza und Bad Blankenburg am Hainberg endete 2:2 und besaß damit keinen Sieger.

Im ersten Spielabschnitt konnte sich der TSV Bad Blankenburg vor 150 Zuschauern ein Chancenplus erarbeiten. Doch daraus resultierte nur ein Treffer: Nach Vorarbeit von Sanawullah Nurali traf Robert Krämer  mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0-Halbzeitstand. Weitere Tormöglichkeiten durch Alexander Marr, Robert Krämer und Sanawullah  Nurali brachten keinen weiteren Torerfolg. Die Gäste aus Schwarza fanden schwer ins Spiel. Sie besaßen in der 7.Spielminute aber eine Mögligkeit selbst in Führung zu gehen. Doch TSV-Torhüter Paul Kalbe rettete mit Fußabwehr als Tom Oschmann links durchgebrochen war und im Strafraum abzog.

Gleich nach Wiederbeginn machte der Schwarzaer Toptorjäger dann doch seinen Treffer. Er lief auf der linken Seite an drei Gegenspieler vorbei und traf aus 10 Metern mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 1:1-Ausgleich (47.). Danach passierte lange Zeit wenig Aufregendes. Doch dann nahm das Spiel noch einmal Fahrt auf. In der 63.Spielminute erhielt Sanawullah Nurali wegen wiederholtem Foulspiels die Ampelkarte. Auf der Gegenseite zeigte Schiedsrichter Andre Schneeweiß (Probstzella) nach Foul an Marcel Geißler dem Schwarzaer Torschützen die rote Karte (66.). Danach hatten die Gäste aus dem Gemeindetal ihre beste spielerische Phase und konnten sich gute Torgelegenheiten durch Sebastian Stolze, Leon Mattiss, Kantemir Zegligotov und Sebastian Köhne heraus arbeiten, die jedoch ungenutzt blieben. So schien das Spiel 1:1 zu enden. In der 90.Spielminute bekam der TSV einen Freistoß zugesprochen. Dabei fand Stefan Botz den Kopf von Alexander Marr, welcher im richtigen Moment in den Strafraum einlief und SV-Torhüter Tony Herzog mit dem Kopf zum 2:1 überwand. Das Spiel lief weiter. In der Nachspielzeit verteidigte der TSV Bad Blankenburg im Strafraum nicht sauber. Folge dessen war ein Strafstoß, den Sebastian Stolze zum 2:2-Endstand verwandelte (90.+4).

Unter dem Strich hatten beide Teams Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden. Für den TSV Bad Blankenburg war es nach drei Pflichtspielniederlagen am Stück etwas Zählbares, wobei auch der zweite Anzug passte. Für den SV 1883 war es eine erste Punktmitnahme im Derby.

Derby am Hainberg

(14.10.2019/EJ) Am 10.Spieltag kommt es am Hainberg zum Nachbarschaftsduell zwischen Schwarza und Bad Blankenburg. Der SV 1883 Schwarza hat Dank der Treffsicherheit des Toptorjägers der Saison 18/19, Tom Oschmann, aus 8 Spielen 13 Zähler heraus geholt. 

Der TSV Bad Blankenburg hatte einen guten Start in die Saison 19/20 und sich in 9 Spielen 15 Punkte erspielt. Zuletzt haben die Männer vom Hainberg aber in Apolda Federn lassen müssen und 1:4 verloren. Der SV 1883 Schwarza gewann am 9.Spieltag sein Heimspiel gegen Aufsteiger Gehren mit 1:0. 

Ein Derby hat immer seine eigenen Gesetze. Es ist somit schwer vorherzusagen, wer die Nasen vorn haben wird. In der Vorsaison waren es zwei Mal die der Bad Blankenburger. Sowohl 1883-Coach Jan Bresigke als auch TSV-Trainer Rene Rudolph machen eine ordentliche Arbeit. Sie hoffen am Wochenende beide auf Punkte-Zuwachs und darauf, dass sehr viele Fussballfans aus den Nachbarorten Schwarza und Bad Blankenburg den Weg an den Hainberg finden werden.


Meinungen zum Spiel